Modul-Übersicht

Modul 27 - Durchgängige Sprachbildung und Leseförderung

Dr. Daniel Latk

...den Anforderungen der neuen Rahmenlehrpläne gerecht werden...

Dr. Daniel Latk

Dr. Daniel Latk

Die durchgängige Sprachbildung in den Unterricht und die Curricula zu implementieren, ist eine der größten Herausforderungen der nächsten Jahre für Lehrkräfte, Funktionsträgerinnen und Funktionsträger sowie Schulleitungen in Berlin und Brandenburg. Das Seminar möchte hierbei praxisbezogene Unterstützung bieten. Dabei steht die aktive praktische Arbeit mit Dokumenten, wie etwa Sprachbildungskonzepten und schulinternen Curricula im Vordergrund.

Alle im Seminar behandelten Dokumente werden den Teilnehmenden im Anschluss per E-Mail gesendet.

 

Ziele

  • Sie erwerben durch intensive aktive Auseinandersetzung mit verschiedenen Dokumenten und Methoden zur durchgängigen Sprachbildung und Leseförderung umfangreiches Wissen sowie praxisrelevante Kompetenzen zur erfolgreichen Implementierung in Unterricht und Curricula.
  • Sie schulen ihre Kooperations-, Kommunikations- und Präsentationskompetenzen als wesentliche Kompetenzen für mit Unterrichtsentwicklung beschäftigte Lehrkräfte, Funktionsträgerinnen und Funktionsträger und Schulleitungen durch aktivierende, kooperative Seminarmethoden.

 

Inhalte

  • Teil B des neuen Rahmenlehrplans
  • Implementierung in die schulinternen Curricula
  • Implementierung in den Unterricht und Evaluation sprachbildender Maßnahmen
  • Untersuchung verschiedener Sprachbildungskonzepte
  • Wortschatzlernen in den Fächern
  • Methoden sprachsensiblen Fachunterrichts
  • systematische schulische Leseförderung
  • Übersichten sprachlicher Operatoren

Modulangebote 2019/2020:

   Fr 30.08.2019 15.00 - 19.00 Uhr, Sa 31.08.2019 8.30 - 17.00 Uhr

   Fr 24.01.2020 15.00 - 19.00 Uhr, Sa 25.01.2020 8.30 - 17.00 Uhr

   Fr 28.08.2020 15.00 - 19.00 Uhr, Sa 29.08.2020 8.30 - 17.00 Uhr

 

   Referent: Dr. Daniel Latk

   Ort: Willi-Graf-Gymnasium, Ostpreußendamm 166, 12207 Berlin (Tiefgarage vorhanden, Zugang über die Boothstraße)  


Kosten: 125 Euro

 

Anmeldung